Home -> Aktuelles -> Presseberichte
Presseberichte

Polywood in der Presse

 

Presseberichte

WIS Kunststoffe: Navigator durch die Welt der Kunststoffe und Polymere

 

In der komplexen Welt der Kunststoffe und Polymere haben sich schon viele hoffnungslos verirrt, sogar Fachleute. Die WIS Kunststoffe GmbH aus dem thüringischen Breitungen hat darum eine WISsensmatrix entwickelt, die auf einen Blick Über- und Durchblick garantiert. Daniel Römhild, der Vertriebsleiter der WIS, erläutert: „In unseren Kundengesprächen haben wir erkannt, dass unsere Verarbeiter bei der Suche nach den verschiedenen Kunststoffen und den technischen Parametern viel zu viel Zeit verlieren. Klar, das ist nicht im Sinn unserer Kunden. Darum war es für uns eine Frage der Ehre und der Kundennähe, Abhilfe zu schaffen. Mit unserer WISsensmatrix lassen sich jetzt die wichtigsten Eigenschaften der Materialien schnell und effektiv vergleichen, das spart Zeit, und damit Geld. Wir nutzen die Matrix auch für die Aus- und Weiterbildung unseres Vertriebsteams.“

Kompetenz in Kunststoffgranulat

Das Unternehmen ist in der Distribution, im Handel sowie der Entwicklung und Veredelung von thermoplastischen Kunststoffen kompetent. Das sollen nun auch die Besucher der Messe „Fakuma“ erfahren. Auf der internationalen Fachmesse für Kunststoffverarbeitung, die vom 17. bis 21. September 2017 in Friedrichshafen am Bodensee stattfindet, präsentiert das WIS-Team die innovative WISsensmatrix.„Wir haben diese informative Übersicht im Plakatformat A0 und A1 in deutscher und englischer Sprache erstellt, um den Kunden nützliche Informationen über die verschiedenen Materialien bei der täglichen Arbeit zu vermitteln“, so Römhild. Die Matrix bietet einen kompakten Überblick über praktisch alle Kunststoffe in einer tabellarischen Übersicht. Sie umfasst allgemeine, technische, chemische und elektrische Kennwerte sowie Verarbeitungsrichtlinien zu Commodities und technischen Kunststoffen.

Wissenschaftliche Stichhaltigkeit gewährleistet

Zudem gibt die WISsensmatrix exakt Auskunft über die charakteristischen, mechanischen, thermischen sowie elektrischen Eigenschaften der Werkstoffe, aber auch Empfehlungen für die Praxis, etwa zu den Verarbeitungsrichtlinien hinsichtlich der Materialtrocknung sowie der Werkzeug- und Verarbeitungstemperaturen. Ganz wichtig: „Der Anwender findet dort Hinweise zum Preisindex der Produkte und den jeweiligen Markennamen im WIS-Sortiment“, so Vertriebsleiter Römhild, der überdies betont: „Die zusammengestellten Werkstoffkennwerte wurden gemeinsam mit dem Labor für Angewandte Kunststofftechnik der Hochschule Schmalkalden verifiziert.“

Praktischer Einsatz nachgewiesen

Die ersten Kunden haben die Matrix bereits erfolgreich im Einsatz. Bei der Firma Daigler GmbH in Trochtelfingen etwa, einem mittelständischen Kunststoffverarbeiter, werden verschiedenste Polymere verarbeitet. „Wir setzen die Matrix zur Kundenberatung ein, indem eine Vorauswahl von Kunststoffen mit einem bestimmten Eigenschaftsprofil getroffen wird“, erklärt Geschäftsführer Michael Daigler. „Durch die Übersicht können wir unseren Kunden rasch Materialvergleiche und Materialvorschläge unterbreiten. Dadurch sind wir in der Lage, eine schnelle und verlässliche Reaktion auf Kundenanfragen zu gewährleisten.“

„Von der ersten Idee bis zu ihrer Umsetzung der Matrix sind vier Jahre vergangen“, so Römhild, „aber die Investition hat sich gelohnt, vor allem für unsere Kunden.“ Auf der Fakuma können sich die Messebesucher am Messestand der WIS Kunststoffe gratis ein Exemplar der WISsensmatrix sichern. Besonderes Bonbon: Eine digitale Version ist in Planung.

07.11.2017 -WIS Kunststoffe: Link zu diesem Artikel

 

Weitere Interessante Presseberichte:
neue PP Kombinationen für Verpackungen
WIS Navigator durch die Welt der Kunststoffe

neues Polyamyid zum Metallersatz
Matallersatz durch Polyamid?

 

 

Produkt des Jahres 2013 / PHI gewinnt den begehrten Innovationspreis

 

31.01.2013 - WIS-Kunststoffe - Link zu diesem Thema: www.phi-info.de/index.php/de/

WIS gratulierte der Firma PHI am 15.01.2013 im Rahmen der offiziellen Verleihung des Innovationspreises „Produkt des Jahres 2013“ durch den Bundesverband Pro-K.

Unter den zahlreichen Bewerbern für den begehrten Preis konnte sich die Firma PHI mit dem selbst entwickelten Produkt „Bio-Rasenkantenstein“ den ersten Platz sichern.

Eine hochkarätig besetzte Jury aus Industrie, Handel, Fachpresse, Wissenschaft, Verbraucherverbänden und Prüfinstituten lässt alljährlich neue innovative Produkte „durch die Stromschnellen der Prüfung gehen“, schilderte Ralf Olsen, Vorsitzender des pro-K Verbandes.

Ein strenges Verfahren, in dem letztlich auch die „Stiftung Warentest“ mit darüber entscheidet, was in den Olymp der Produkte gehoben wird, die nicht nur in Idee und Design bestechen, sondern sich auch in der Praxis bewähren.

WIS gratuliert zu diesem Erfolg und dem Mut, auch im Bereich der Materialentwicklung für dieses Produkt neue Wege zu gehen. Das eingesetzte Spezialcompound POLYWOOD® aus dem Hause WIS/ACR besteht zu 30 % aus nachwachsenden Rohstoffen.


 

Produkt des Jahres 2013 in der Kategorie Garten wird aus POLYWOOD® gefertigt!

 

15.01.2013 - Verband pro-Kunststoff  - Link zu diesem Artikel

Die Firma PHI Technik für Fenster und Türen GmbH erhält für ihr Rasenkantensystem die begehrte Auszeichnung „Produkt des Jahres 2013“ des Verbandes pro-Kunststoff. Der Geschäftsführer des Verbandes hat Herrn Scheiderer (Geschäftsführer von PHI) die Urkunde bei einem Presseempfang persönlich überreicht.

Zu den Gästen gehörten auch der Landrat Herr Walter Schneider, die 1. Bürgermeisterin von Markt Erlbach Frau Dr. Birgit Kress, ein Stellvertreter der IHK Mittelfranken, sowie Herr Ralph Olsen, Geschäftsführer von pro-Kunststoff.

Der Preis wurde von einer Jury aus Vertretern der Wirtschaft, Journalisten der FAZ, Stiftung Warentest und einigen Hochschulprofessoren verliehen. Die Preisträger werden unter anderem auch auf der weltgrößten Konsumgütermesse, der Ambiente 2013 in Frankfurt/Main, gemeinsam präsentiert.

Die neuen und einzigartigen Rasenkantensteine aus POLYWOOD lassen sich schnell im Steckprinzip in Rasen oder Beet festmachen. Dabei sind die Module ineinander verhakt, so dass die Rasenkante auch nach Jahren bündig ist und kein Gras aus den Fugen wächst. So können die Gärtner ganz auf Beton und Co verzichten und sparen dadurch an Zeit und Geld.

Diese Teile wurden auch schon auf den Arburg-Technologie-Tagen 2012 in Loßburg gezeigt und fanden dort ebenfalls viel Beifall!

 

Foto: Arburg

 

 

WIS Kunststoffe/ACR: Messeerfolg für Naturlangfaser-Compounds

 
04.12.2012 - KunststoffWeb - Link zu diesem Artikel

Die beiden Thüringer Compoundeure Advanced Compounding Rudolstadt (ACR, Rudolstadt) und WIS Kunststoffe (Breitungen) melden wenige Wochen nach der Messe „Fakuma" ein hohes Interesse an den dort vorgestellten „Polywood" Naturlangfaser-Compounds.

Die Materialien mit PP, PS oder PE-LD als Matrix sind für die unterschiedlichsten Anwendungen geeignet. „Polywood S" mit Feinholzfasern beispielsweise lässt sich spritzgießen, extrudieren, tiefziehen oder blasen. Unter anderem sind Shampooflaschen, Verschlusskappen mit Filmscharnier oder Haushaltsgegenstände bei Faseranteilen zwischen 20 und 70 Prozent möglich.

 
 
 

Partnerschaft mit Advanced Compounding für „Polywood"-Naturlangfasercompounds

 

29.11.2012 - ki Kunststoff Information

Die beiden Thüringer Compoundeure Advanced Compounding Rudolstadt GmbH (ACR, D-07407 Rudolstadt; www.advanced-compounding.de) und WIS Kunststoffe GmbH (D-98597 Breitungen; www.wiskunststoffe.de) melden wenige Wochen nach der Messe „Fakuma" ein hohes Interesse an den dort vorgestellten „Polywood" Naturlangfaser-Compounds.

 
Die Materialien mit PP, PS oder PE-LD als Matrix sind für die unterschiedlichsten Anwendungen geeignet. „Polywood S" mit Feinholzfasern lässt sich spritzgießen, extrudieren, tiefziehen oder blasen. Unter anderem sind Shampooflaschen, Verschlusskappen mit Filmscharnier oder Haushaltsgegenstände bei Faseranteilen zwischen 20 und 70 Prozent möglich. „Polywood P" mit groben Holzfasern und guter Steifigkeit wurde für dickwandige Anwendungen wie Paletten, Aufsatzrahmen für Transportboxen und Gartenanwendungen konzipiert. „Für hochsteife und leichte technische Teile", erläutert Claus Forster von WIS Kunststoffe, „ist Polywood Zell mit Zellulosefasern gut geeignet." Darüber hinaus ist „Polywood A" im Programm, das nach Unternehmensangaben weltweit einzige Holzcompound mit natürlicher antibakterieller Wirkung.

Ebenfalls neu ist laut ACR die „Polywood PA"-Familie mit Polyamid 6 als Matrix. Bisher galten die Verarbeitungstemperaturen der technischen Polymere als zu hoch für Naturfasern. ACR hat dieses Problem jedoch offenbar gelöst.
 
   

Neuigkeiten:

Danke für Ihren Besuch an unserem Messestand
21.08.2017
FAKUMA SeiteWir bedanken uns recht herzlich, dass Sie unseren Messestand zur Fakuma 2017 in Friedrichshafen besucht haben.

EFRE
02.01.2017


FAKUMA 2017 in Friedrichshafen
21.08.2017
FAKUMA SeiteWir laden Sie recht herzlich auf unseren Messestand zur Fakuma 2017 in Friedrichshafen ein.

WIS Kunststoffe GmbH
Lange Sömme 25
98597 Breitungen
Tel.: +49 (0) 36848 / 868-0
Fax: +49 (0) 36848 / 868-22
@wiskunststoffe.de